Natives Olivenöl extra vergine

23.02.2017 19:19

Natives Olivenöl extra vergineEin gutes Natives Olivenöl, dessen Qualität hängt von sehr vielen Faktoren und Eigenschaften ab: die sorgfältige mit Hingabe gepflegte Olivenbäume, das vorsichtige Ernteverfahren, schonende Produktionsmethoden und Lagerfähigkeit sind entscheiden, über den Geschmack, Säuregehalt sowie gesunder Inhaltsstoffe eines Olivenöl.

Olivenöl erfreut sich heute großer Beliebtheit in jeder Küche weltweit. Es ist gesund, schmeckt gut und vielseitig verwendbar. Olivenöl verfügt über einfach ungesättigte Fettsäuren, reguliert mit unter anderem den Blutdruck, enthält viel Vitamin E und soll sogar Krebs vorbeugen.

Doch sehr oft ist nicht in der Flasche drin was auf dem Etikett steht, sehr viele die im Supermarkt stehenden Olivenöle mit der Aufschrift Extra vergine – was eigentlich erste Qualität bedeutet – entsprechen nicht dem, was sie behaupteten.

Gutes natives Olivenöl ist teuer, denn die Herstellung von gutem Qualitäts-Olivenöl ist aufwändig und erfordert sehr viel Wissen und Arbeit, bereits die Auswahl der Olivenbäume wie Sie wachsen, wie gut sie das ganze Jahr über gepflegt werden ist ausschlaggebend für ein gutes Olivenöl.Olivenbaum

Der Olivenbaum

Ein Olivenbaum kann sehr alt werden, meist mehrere hunderte Jahre, der ältesten bekannten Exemplare schätzt man sogar auf mehrere tausend Jahre. Seine Schönheit nimmt mit dem Alter zu, da die Stämme immer knorriger und mit der Zeit hohler werden.

Der Olivenbaum wächst als reich verzweigter Baum und erreicht ( Sorte bedingt ) eine Höhe von 10 bis zu 20 Meter.

Ein Olivenbaum benötigt sehr viel Zeit um zum Wachsen, er kann problemlos die hohe Hitze ertragen, zugleich gedeiht der Olivenbaum im mediterranen Klima einfach hervorragend.

In Kalabrien erfreut sich der Olivenbaum bester pflege, dort herrscht das Optimale natürliche mediterranes Klima, welches dem Baum hervorragende Oliven beschert um ein ausgezeichnetes Olivenöl zu erzeugen.

Olivenöl und die Auszeichnungen 

Gutes Olivenöl ist reine Geschmackssache und man sollte sich auf keine Testergebnisse und oder Auszeichnung verlassen, natürlich können Auszeichnungen und Siegel ein Hinweis auf ein gutes Olivenöl geben, aber sie sollten ein Olivenöl nie und nicht nur wegen seiner Bezeichnung „Testsieger usw.“ kaufen. Testergebnisse kann man übrigens auch erwerben, das Testergebnis besagt absolut nichts aus, schon gar nicht ob Ihnen das Olivenöl schmeckt.

Hinzu kommt noch, ein Olivenöl schmeckt wie das andere, es gibt hier keine Geschmacksvielfalt, dazu kommt noch Sie haben keine Kenntnis woher überhaupt diese Oliven für das produzierte Olivenöl stammten, denn Oliven aus den Bergen haben einen ganz anderen Geschmack als die Oliven die an der Meeresküste wachsen, zu gleich ist die Herkunft der Oliven nicht genau bestimmbar, hergestellt in Italien heißt noch lange nicht das die Oliven aus Italien kommen.

Weitere Informationen über gepanschtes und billiges Olivenöl

ARD Verbraucherfalle

Zeit Online

Wie erkennt man gutes Olivenöl?

Natürlich am Geschmack. Gutes Olivenöl ist reine Geschmackssache. Es kommt auf Ihre Anwendung an, in gutes Olivenöl hat eine ausgewogene Mischung, gerade beim Geschmack gibt es große Unterschiede. Achten Sie auf die Herstellung und auch, die Oliven sollten tatsächlich aus dem Herkunftsland stammen. Gutes Öl lässt sich nicht billig herstellen, dafür ist aber die Qualität einmalig und auch alle gesunde Inhaltsstoffe sind vorhanden.

FettsäurenGesundes Olivenöl

Vitamine und Mineralstoffe

Polyphenole

Chlorophyll

Wachs

Alkohole und Ester aus der Frucht



Wie testet man Olivenöl

Dieses kann man sehr einfach testen und der Vorgang ist ähnlich der Weinprobe. Geben Sie einen Schluck Olivenöl in ein kleines Glas, benutzen Sie bitte kein Plastik Becher decken die das Glas oben ab, bewegen Sie das Glas ähnlich wie bei einer Weinprobe so dass der Inhalt sich kreiselt bzw. schwenkt.

Decken Sie das Glas danach ab, führen Sie dieses Glas zur Nase und nehmen Sie alle Aromen des Olivenöls auf. Anschließend nehmen Sie einen kleinen Schluck Olivenöl und verteilen diesen auf der Zunge, atmen Sie ein, so können Sie den ganzen Geschmack eines Olivenöls erfassen, anschließend können Sie das Olivenöl runter schlucken es schmeckt richtig gut.

Gleichzeitig probieren Sie gleich ob Ihnen das Olivenöl überhaupt schmeckt, den gutes Olivenöl, können Sie problemlos runter schlucken und schmeckt auch noch köstlich.

Warum ist Olivenöl gesund 

Natives Olivenöl schmeckt nicht nur, es ist es auch noch sehr gesund.

Olivenöl schützt bewiesenermaßen die Gesundheit. Forscher entdecken im Öl bzw. in der Frucht immer mehr Substanzen mit teilweise überwältigenden Wirkungen, die zum Beispiel bei Brustkrebs, Herzerkrankungen, Diabetes und neuerdings auch bei Depressionen und dem sog. Metabolischen Syndrom helfen bzw. unterstützen kann.

Bi Olivenöl

Zum Produkt


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.